Prinzipien

Aktive Kontaktaufnahme
Das Gewaltschutzzentrum kontaktiert Opfer nach Mitteilung der Polizei bei Wegweisung und Betretungsverbot und bietet Beratung an. Betroffene Menschen, die zuvor nicht von Beratungsangeboten informiert waren oder es nicht geschafft haben, sich Hilfe zu organisieren, werden dadurch erreicht.

Empowerment durch Parteilichkeit
Das Ziel der Arbeit im Gewaltschutzzentrum ist die Klient*innen zu unterstützen ihre Rechte einzufordern. Eigene Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen ist in Gewaltbeziehungen schwierig. Die Selbstbestimmtheit muss erst wiedererlangt werden. Grenzen, die der Täter*innen verletzt hat, sollen neu gesteckt werden können. Die Klient*innen sollen sich wieder sicher fühlen und die Gefährdung soll enden. Wir beraten und unterstützen Sie dabei gerne!

Vertraulich
Unsere Beratung und Unterstützung ist vertraulich. Wir unterliegen der Verschwiegenheit was bedeutet, dass keine Informationen ohne Zustimmung unserer Klient*innen an Dritte weitergegeben werden.

Kostenfrei
Das Gewaltschutzzentrum bietet kostenfreie Beratung an.

Vorstand/Team

Das Team des Gewaltschutzzentrums OÖ/Perspektive:Arbeit

Geschäftsführung
Mag.ª Eva Schuh, Juristin

Geschäftsführung/Stv.
Mag.ª Martina Maurer, Juristin

Beratung
16 Beraterinnen
(Juristinnen, Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen, Soziologinnen)

Sekretariat
3 Mitarbeiterinnen
1 Reinigungskraft

Der Vorstand des Vereines Gewaltschutzzentrum OÖ:

NRAbg. a.D. Sonja Ablinger, Vorsitzende
MAS Gülcan Gigl, Stellvertretende Vorsitzende
Mag.ª Karin Priebsch, Finanzreferentin
Dr. Günther Bauer, Stellvertretender Finanzreferent
Mag.ª Uschi Christl, Weiteres Vorstandsmitglied
DSA Mag.ª Dr.in Irene Hiebinger, Weiteres Vorstandsmitglied

Datenschutz